Verein

Aus der von Werner Kießlich und Helmut Sander gegründeten Sektion Wintersport im Jahre 1952 entstand unter Mitwirkung von Richard Köhler 1955 die Sektion Wintersport/Federball der BSG Fortschritt Eibau-Oberoderwitz-Walddorf. Begonnen wurde mit dem Federballspiel im Freien. Später traten die Turnerfrauen eine ihrer Trainingsstunden ab, die Federballer hielten Einzug in die Halle und schlossen sich zu einer eigenen Sektion zusammen.

Mehr als 20 Jahre leitete Richard Köhler, der bis zu seinem Tode im Jahre 2004 noch als 95-Jähriger regen Anteil am Sportgeschehen nahm, die Sektion. Seit 13 Jahren lenkt seine Tochter, Lorinde Hennig, die Geschicke der Badminton-Abteilung und damit auch das sachsenweit bekannte und beliebte Doppelturnier.

Im Jahre 2005 haben sich die Mitglieder dazu entschieden, BSG Fortschritt Eibau zu verlassen und einen eigenständigen Verein zu gründen. Ab dem Jahr 2006 wird aus der BSG Fortschritt Eibau, Abteilung Badminton der Badmintonverein Eibau e.V.